Dieses Jahr feiert
Karlsruhe 300. Stadtgeburtstag
Feiern Sie mit uns!

Untenrum! Expedition in Karlsruhes wilden Süden

Die Karlsruher Stadtanlage mit Schloss, Zirkel, Fächer, Marktplatz, Pyramide und Via Triumphalis ist bekannt, beliebt, berühmt. Doch in Karlsruhe schlummern auch ganz andere, ungeahnte Räume, deren Attraktivität, Bedeutung und besondere Ästhetik auf ihre Entdeckung und Freilegung warten: Entlang der Südtangente, der Bahnanlagen, der Autobahn und der Alb, vom Hafen bis Durlach, schmiegt sich auf etwa 15 Kilometern Länge ein solcher unbekannter Landstrich untenrum.

Von Durlach bis zum Rhein

Hier im bunten Gewirr von Strukturen und Typologien finden sich ungeahnte Kleinode, Situationen und Eigenarten: Industriekultur trifft auf Freizeit, Produktion auf Kultur, Verkehr auf Verweilen. Landschaftsschnipsel vermischen sich mit Stadtfragmenten, unzählige Wirtschaften, Biergärten, Kneipen und Clubs laden zum Besuch. Brücken werden zu Aussichtspunkten, von denen aus der Puls und die ganz besondere Atmosphäre des Stadtraums beobachtet und erforscht werden kann.

Wir stellen wichtige Raumelemente und ihre Akteure zusammen, erzählen ihre Geschichte und entwickeln Routenführungen zu diesen Orten. Durch das Erzählen der Geschichte dieser Orte machen wir ihre Entwicklung deutlich, geben Hintergrundwissen, Daten und Fakten weiter und berichten von den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Kräften, die zu dieser Entwicklung geführt haben. Ströme, Abhängigkeiten und Verbindungen von Waren, Verkehr und Energie werden genauso thematisiert wie Naturräume, Arbeits-, Wohn- und Freizeitorte.

Untenrum! initiiert eine Expedition ins Unbekannte, die den Raum neu erschließt und dort Qualitäten aufdeckt, die bisher oftmals nicht als Qualität gesehen wurden. Der Karlsruher Süden wird damit aktiv ins Bewusstsein der Stadt und ihrer Bewohner geholt und dauerhaft als attraktiver Erfahrungs- und Möglichkeitsraum etabliert. Das Projekt soll Karlsruher und natürlich auch Gäste langfristig begeistern und dauerhaft dazu herausfordern, diesen spannenden Raum spielerisch zu entdecken.

Es braucht keine Schilder, Wegweiser oder baulichen Eingriffe, um eine Expedition zu starten!

Ein Reiseführer mit Expeditionskarte dient als Grundlage für die Entdeckungsreise in den Wilden Süden. Mit diesem Reiseführer als spielerischem Medium ist man in der Lage, im Raum zu navigieren, sich zu orientieren und das Vorgefundene zu ergründen und zu interpretieren, um somit Entdeckungspfade vor Ort auszuprobieren und individuell und spontan zu entscheiden.

Im Laufe des Jubiläumssommers werden ab dem Startschuss jeweils an den Wochenenden insgesamt acht geführte Touren angeboten. Diesen werden von ausgewählten Tourenguides geleitet und haben eine jeweils eigene thematische Ausrichtung. Den Akteuren des Expeditionsraumes steht es frei, jederzeit oder gezielt an den Wochenenden die Expeditionstrupps und Raumforscher mit eigenen Ideen zu überraschen.

Wer steckt hinter der Idee?

Martin Berchtold, berchtoldkrass space&options
Philipp Krass, berchtoldkrass space&options
Martina Baum, STUDIO . URBANE STRATEGIEN


Projektförderer

Mit freundlicher Unterstützung
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG